Dokumentation

Treffen Total

Explore Dance

K3 | Tanzplan Hamburg und im öffentlichen Raum

25. Juni – 22. Juli 2018

Sich anders als sonst durch die Straßen bewegen, Sehenswürdigkeiten und Rituale erfinden, sich ausbreiten und Orte choreografieren, Blickwinkel umdeuten und Fotomotiv werden.

TREFFEN TOTAL 2018 ist eine einzigartige kollaborative Reisegruppe: 25 Hamburger und internationale Künstler*innen aus den Bereichen Tanz, Performance, Musik und Theater gestalten einen vierwöchigen Arbeitsprozess als Kunstwerk.

Dabei befragt TREFFEN TOTAL 2018 diesmal Mechanismen und Bewegungen des Tourismus als künstlerische Strategie und lädt zu Begegnungen und Präsentationen auf K3 | Tanzplan Hamburg und im Stadtraum ein. Über vier Wochen entsteht so parallel eine Vielfalt künstlerischer Ansätze, Experimente, Dialoge und Formate.

Künstlerische Dokumentation:

Heike Bröckerhoff (Text), Helena Ratka (Video)

SAVOY - THE  BOOK OF RULES

Vom 30. April bis zum  04. Mai 2019 findet auf K3 – Choreographisches Zentrum | Tanzplan Hamburg das erste Festival von explore dance – Tanz für Junges Publikum statt. Eine Woche lang werden in den ehemaligen Fabrikhallen auf Kampnagel und in diversen Schulen der Stadt Tanzstücke für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene gezeigt.

Zeitgenössischer Tanz hat den Ruf schwer zugänglich zu sein, weil er selten durch eine klare Narration strukturiert ist. Aber brauchen Kinder und Jugendliche tatsächlich eine Geschichte? Auf welche Art und Weise kommunizieren die Tanzstücke mit dem Publikum?

Den zweiten Fokus legen wir auf die Frage: Was ist anders, wenn man ein Stück für junges Publikum entwickelt? Und was bewegt die Institutionen, was interessiert die Künstler*innen daran, Tanz für junges Publikum zu machen?

 

Wir nutzen Interviews als Strategie, um mit den Künstler*innen und Produktionshäusern ins Gespräch zu kommen, diskursiv ins Festival zu intervenieren und Antworten auf unsere Fragen zu finden.

Eine Dokumentation von Heike Bröckerhoff und Christine Grosche

One possible journey through The Book  of all Things

One Possible Journey trough The Book of all things ist eine Publikation entstanden im Rahmen von Barricades and Dances - eine choreographische Arbeit von Moritz Frischkorn, die sich künstlerisch mit Objekten aus sozialen Protesten auseinandersetzt und im Juni 2015 auf K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg

uraufgeführt worden ist.

Texte und Steckbriefe von: Heike Bröckerhoff, Moritz Frischkorn und Harriet von Froreich

Grafikdesign: Leon Ferdinand Lechner

In einem fantastischen Hang-Out irgendwo zwischen Lobby, Club und Ballroom treffen Jazz und zeitgenössischer Tanz aufeinander. Dafür bilden die beiden Leipziger Musiker Philip Frischkorn (Klavier) und Jan Roth (Schlagzeug), die Berliner Performerin Sunniva Vikør Egenes und der Hamburger Choreograf Moritz Frischkorn ein spekulatives Ensemble. In kollektiven Improvisationen erproben sie neue Formen des Zusammenseins und fordern sich gegenseitig zu Höhenflügen heraus, immer auf der Suche nach dem unbegreiflichen Modus der Ausgelassenheit.

The Book of Rules ist ein poetischer Versuch, die Improvisationsregeln aufzuzeichnen, sich in sie hineinzuschreiben und über den Prozess zu reflektieren.

Mit Texten von: Heike Bröckerhoff, Moritz Frichkorn, Philip Frischkorn, Jan Roth und Sunniva Vikør Egenes.