Jakob K. / FARBEN

1/6

GOLD

Fusion aus Hamburger Künstlerfesten und Bauhaus Kostümfesten auf dem Archipel

GRÜN

Gruppenspaziergänge und Picknick

Performance und Workshop im Wacholderpark, Hamburg

CYAN

Immersive Ausstellung im Kraftwerk Bille

ORANGE 

Filmscreening im Metropolis Kino

PINK

Installation im Künstlerhaus Sootbörn + Performative Interventionen

INDIGO

Performative Intervention beim Symposium "Farbe in der Architektur - Karl Schneider in Hamburg"

An unterschiedlichen Orten und Institutionen der Stadt Hamburg entsteht eine spekulative Retrospektive zum Bauhaus-Choreographen Jakob Klenke.

Kennen Sie Jakob Klenke? Den Bauhaus-Gymnast und Assistent von Oskar Schlemmer? Der zu unrecht in Vergessenheit geratene Künstler, Pädagoge und Öko-Technik-Visionär arbeitete von 1926 - 1929 am Bauhaus in Dessau und setzte seine Lehrtätigkeit kurzzeitig an der Kunsthochschule am Lerchenfeld (heute HfBK) in Hamburg fort.

Klenke versteht den Körper als Bauwerk und bauende Entität, unternimmt Experimente mit Wahrnehmung durch Farben und Licht, sowie technologischen Apparaturen. Seine Sinnes- und Leibesübungen für den täglichen Gebrauch inspirieren und verwundern noch heute die Tanz- und Architekturgeschichte. Klenkes Übungen, sowohl zur körperliche Fitness, als auch zur Verfeinerung der Wahrnehmung, basieren dabei auf der Form der Unendlichkeitsschleife, die für den unablässigen Austausch mit der Umwelt steht. In Auseinandersetzung mit seiner Gymnastik, seiner Farbenlehre, seiner improvisatorischen Praxis und den möglicherweise von ihm entworfenen Fitness-Geräten beschäftigen wir uns einer spekulativen Retrospektive damit, welche Fragen seine Arbeit und sein Körperideal für den "Neuen Menschen" heute und in der Zukunft aufwirft.

Über die Zeit des Hamburger Architektur Sommers werden wir an unterschiedlichen Orten in Hamburg Klenkes Werk rekonstruieren sowie seine Verbindungen zu Karl Schneider und Einflüsse auf die Künstlerin Margrit Kahl.

 

Jakob K. / Farben ist ein Projekt von Heike Bröckerhoff, Moritz Frischkorn, Mara Kanthak, Thomas Pearce und Jonas Woltemate.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2019 und Bauhaus 100 in Kooperation mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg, mit Unterstützung der Behörde für Umwelt und Energie, in Zusammenarbeit mit der Probebühne im Gängeviertel.